Mittwoch, 01.04.2020 21:48 Uhr

One Billion Rising Austria 2020

Verantwortlicher Autor: Schura Euller Cook Wien, 12.02.2020, 17:29 Uhr
Kommentar: +++ Special interest +++ Bericht 5095x gelesen

Wien [ENA] Österreich ist heute ein reiches Land und nimmt viel Geld in die Hand um "soziale Gerechtigkeit" zu finanzieren. Die Liste an Hilfestellungen und Förderungen ist beeindruckend und hat es in diesem Ausmaß noch nicht gegeben. In besonders Anliegen der Politik ist auch die Gleichstellung von Frauen und dieses "soziale Experiment" war eigentlich sehr erfolgreich, wenigstens was die berufliche Selbstbestimmung betrifft.

Trotz alledem verschlechtert sich die Sicherheit vieler Frauen in Österreich und eine eigenartige Welle von "hate crimes" gegen Frauen schockiert die Öffentlichkeit. Was passiert da? Warum rutscht ein reiches, sozial wohlwollendes Land in eine Spirale der Gewalt? Zu einem kann man sagen, Österreich übernimmt sich und will die Segnungen seines "Sozialstaates" allen Bedürftigen dieser Welt zukommen lassen.Das wird nicht immer richtig verstanden, denn die "sorgenfreie Freiheit" hier endet für viele in einer Sinnkrise, in der sie keine Aufgaben und kulturelle Zugehörigkeit finden. In einer Konsum-und Wegwerfgesellschaft gefangen, funktionieren familiäre Beziehungen nicht immer und irgendjemand muss dafür verantwortlich gemacht werden.

Oft sind es die Frauen, aber zunehmend auch die anonyme Masse, die völlig wahllos und oft in großer Zahl, niedergemetzelt wird. Entweder aus persönlichen Frust oder politisch-religiöser Überzeugung Alles das ist in Österreich in diesem Ausmaß neu und vielleicht das Ergebnis einer falsch interpretierten "offenen Gesellschaft". Da wird es auch nicht viel helfen, wenn die Organisation "One Billion Rising Vienna 2020" heute bei einer schwach besuchten Pressekonferenz in Wien mehr Geld fordert für ihre weltweiten Projekte gegen Gewalt an Frauen. Nichtsdestotrotz kann man sich auf einen event in Wien am 14.Februar freuen, wenn Kundgebungen, Benefize und eine Party von "One Billion Rising" veranstaltet wird. Und es darf auch getanzt werden!

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Photos und Events Photos und Events Photos und Events
Info.