Samstag, 12.06.2021 16:31 Uhr

Urlaubsstimmung für 2021

Verantwortlicher Autor: Princess Elfi Stuttgart, 26.01.2021, 15:45 Uhr
Presse-Ressort von: Prinzessin Elfi Singer Bericht 5834x gelesen

Stuttgart [ENA] Die grundsätzlichen Präferenzen der Urlaubsreisenden, also etwa die Vorliebe für Voraussichtlich werde sich in 2021 deswegen das Gesamtbild erheblich vom Standard des letzten Jahrzehnts unterscheiden. Destinationstypen wie Strand- oder Bergziele oder für Reisearten, hätten sich nicht geändert. Ob und wie man reisen werde, hänge im Wesentlichen von den Möglichkeiten ab.

Voraussichtlich werde sich in 2021 deswegen das Gesamtbild erheblich vom Standard des letzten Jahrzehnts unterscheiden. Neue(alte) Freiheiten würden bald zu einer Rückkehr zu bisherigen Reisemustern führen,allerdings „frühestens in der zweiten Jahreshälfte 2021 und auch nicht in allen Segmenten.“ Insgesamt sei für 2021 im Vergleich mit 2019 mit einer Dämpfungder touristischen Nachfrage zu rechnen, vor allem wegen der Restriktionen imZusammenhang mit der Eindämmung des Corona-Virus, in einigen Fällen auch auswirtschaftlichen Gründen oder weil die Reiselust abhandengekommen sei. Die erwarteten Einschränkungen zeigten sich in den geäußerten Plänen der Befragten. So würden etwa Flug- und Fernreisen für 2021 seltener ins Augegefasst.

Stattdessen seien auch dieses Jahr (wieder) eher Ziele in der Nähe beliebt, die bevorzugt mit dem Auto und möglichst individuell,ohne große Nähe zu anderen Menschen, erreichbar seien. Campingurlaub fände unter diesen Bedingungen neue Freunde. Für die multi-optionalen Urlauber sei diese Sondersituation kein Problem, sie werden mit den zur Verfügung stehenden Angeboten glücklich. Unklarheiten, Unsicherheiten und Bedenken führten in der aktuellen Situation zum Abwarten bei der konkreten Reiseplanung und -buchung. Der Informationsbedarf sei hoch, von den Anbietern erwarteten die Kunden Flexibilität und Kulanz. Hoch seien auch die Anforderungen an die Sicherheit auf der Reise: zum Beispiel wenig Kontakte, Corona-spezifische Hygienemaßnahmen.

Unklarheiten, Unsicherheiten und Bedenken führten in der aktuellen Situation zumAbwarten bei der konkreten Reiseplanung und -buchung. Der Informationsbedarfsei hoch, von den Anbietern erwarteten die Kunden Flexibilität und Kulanz. Hochseien auch die Anforderungen an die Sicherheit auf der Reise: zum Beispiel wenigKontakte, Corona-spezifische Hygienemaßnahmen. „Gleichzeitig darf derUrlaubsspaß unter diesen Bedingungen aber nicht leiden, ein Balanceakt fürmanchen Anbieter,“ konstatiert Lohmann. Pressebericht CTM Stuttgart

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.