Sonntag, 29.03.2020 08:16 Uhr

RID-Weltrekord in der CH erfolgreich mit Wetterballon

Verantwortlicher Autor: Reto Turotti Zürich, 14.02.2020, 12:55 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Mixed News +++ Bericht 5154x gelesen

Zürich [ENA] RID-Weltrekord in der Schweiz erfolgreich: Wetterballon bringt schriftliche Botschaft auf Rekordhöhe und fordert mehr Courage gegen Gewalt an Frauen Auf dem Sechseläuten Platz in Zürich (CH) erzielten zwei Schweizer am vergangenen Freitag (07.02.2020) mit 36,666 km den Weltrekord für die »höchste mit dem Ballon erzielte Höhe einer schriftlichen Botschaft«. Bestückt war der Ballon mit zwei Playmobil-Figuren

im Astronautenoutfit, die Banner mit den geschriebenen Botschaften »gegen Rassismus«, »STOP Gewalt an Frauen« und »Für Gleichberechtigung« in den Händen hielten. Als Erste ihrer Art möchte die Aktion ausdrücklich feststellen, dass rassistisches Gedankengut und häusliche Gewalt in die Stratosphäre geschickt gehören. Heute bestätigte das Rekord-Institut für Deutschland (RID) die Anerkennung der Aktion zum Weltrekord. Hamburg, 13.02.2020 – Nun ist es offiziell: Das Rekord-Institut für Deutschland erkennt am heutigen Tag den Weltrekord der beiden Schweizer Remo Schmid und Steve Schild für die »höchste mit dem Ballon erzielte Höhe einer schriftlichen Botschaft« (36,666 Km) an. Ihr Projekt »Stratosphere Courage« setzt ein Zeichen gegen Gewalt

an Frauen und gegen Rassismus. Für einen erfolgreichen Erstrekord wurde vom Rekord-Institut für Deutschland (RID) eine Flughöhe von mindestens 30 Kilometern festgelegt. Tatsächlich erzielt wurden am Ende 36,666 Kilometer. Zwischenzeitlich erreicht der Ballon eine Spitzengeschwindigkeit von knapp über 300 km/h. Zur Messung der Flugdaten wurde ein GPS-Sender genutzt, dessen Daten zum Nachweis ausgelesen und vorgelegt wurden. Die frischgebackenen Weltrekordhalter lernten sich durch ihre Kandidatur beim »Swiss Men‘s Award« kennen und schätzen. Die Rekord-Aktion finanzierten die beiden ausschließlich privat. Nun soll der eingetragene RID-Weltrekord ganz im Sinne ihrer Botschaft auch verbreitet werden. Hierfür nutzen beide ihre ausgeprägte

Instagram-Reichweite. Denn auf der sozialen Plattform sind Schmid und Schild sehr aktiv. Den dazu notwendigen Eintrag im RID-Rekordarchiv haben die beiden ja jetzt erhalten. »Es freut mich sehr, dass unsere Rekordler die mit ihren Weltrekorden erzielte Aufmerksamkeit auch nutzen, um Ihnen wichtige gesellschaftliche Angelegenheiten zu thematisieren. In diesem Fall setzen die Rekordjäger ein Zeichen gegen Gewalt an Frauen und gegen Rassismus. Themen, die auch bei uns in Deutschland hochaktuell sind. Herzlichen Glückwünsch aus Hamburg in die Schweiz«, so Olaf Kuchenbecker, oberster Rekordrichter beim Rekord-Institut für Deutschland. ÜBER DAS RID: Das REKORD-INSTITUT für DEUTSCHLAND (RID) sammelt und prüft Höchstleistungen aller Art aus dem

aus dem deutschen Sprachraum und erkennt Weltrekorde an, die online auf https://rekord-institut.org präsentiert werden. Auf Wunsch zertifiziert das RID Rekorde mit der offiziellen Überreichung einer Rekordurkunde. WELTREKORDE Made in Germany, Schweiz, Ösetrreich, das vom RID herausgegebene Buch der deutschen Weltrekorde ist zuletzt im Verlag »arsEdition« erschienen. Für weitere Informationen wenden Sie sich an den Medien verantwortlichen Reto Turotti, New Media Solution, reto@turotti.ch

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Photos und Events Photos und Events Photos und Events
Info.