Mittwoch, 01.04.2020 23:44 Uhr

A1 startet das größte 5G Netz Österreichs

Verantwortlicher Autor: Schura Euller Cook Wien, 02.02.2020, 21:02 Uhr
Kommentar: +++ Internet und Technik +++ Bericht 5267x gelesen

Wien [ENA] Kein Zweifel! Die Digitalisierung hat uns im Sturm erobert, hat uns sofort begeistert und digitale Geräte wie Smartphones zu heiß begehrten Objekten gemacht.. Fast niemand kann sich der Suggestivkraft der digitalen Medien erwähren, sie sind stärker als wir und wir wollen sie haben, koste es was es wolle.Und jetzt haben wir sie und es wird noch mehr, viel mehr. Dafür sorgt auch das A1 5Giganetz.

Es wurde bei einer Pressekonferenz im Bundeskanzleramt in Wien Anfang Jänner 2020 vorgestellt. Bundeskanzler Sebastian Kurz brachte es auf den Punkt: "Wir haben das Ziel, Österreich zu einer der führenden Digitalnationen Europas zu machen. Dafür braucht es eine flächendeckende Breitband-Versorgung." Österreich soll also aus dem Dornröschenschlaf vom 5Giganetz wachgeküsst werden. Damit werden auch die letzten verträumten Ecken, Dörfer deren Namen vielleicht niemand kennt, einsame Bauerhöfe in unwegsamem Gebirgsgegenden, in den Strudel der digitalen Globalisierung hineingerissen. Und wie Bundesministerin Elisabeth Köstinger betont, "Es geht hier auch um Chancengleichheit zwischen Stadt und Land, gerade 5G wird viel dazu beitragen."

"Ungeahnte Möglichkeiten für Dienste und Anwendungen" sieht Telekom CEO Thomas Arnoldner im 5G und CEO Marcus Grausam schwärmte von der "smarten Technologie, die erfolgreich in Geschäftsergebnisse umgesetzt werden kann." Ohne Digitalisierung geht anscheinend gar nichts mehr und wie Bundesministerin Margarete Schramböck feststellte, "sie soll als Motor für Gesellschaft, Wirtschaft und Verwaltung dienen. Eine gute Infrastruktur ist dafür die Basis." Die neue Regierung hat sich Digitalisierung auf ihre Fahnen geschrieben, denn nicht nur die Politiker*innen sind jung und modern, sondern auch die Technik, die sie jetzt dem Land verordnen.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Photos und Events Photos und Events Photos und Events
Info.