Sonntag, 29.03.2020 07:59 Uhr

Chips Away – Not Money Away

Verantwortlicher Autor: Uwe Rembor Wien, 17.02.2020, 14:43 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Auto und Motorsport +++ Bericht 5278x gelesen

Wien [ENA] Jeder Autofahrer kennt das: Eine kleine Delle durch Kieselsteinschlag, ein Minikratzer vom Supermarktparkplatz. Keine große Sache, aber ärgerlich, man will die Delle oder den Kratzer weghaben. Aber die Autowerkstatt repariert gleich das Auto, nicht die Delle oder den Kratzer. Chipsaway, eine Franchise aus Groß-Britannien, behauptet, sie können das genau so gut reparieren aber zu einem Bruchteil der Kosten.

Stimmt das? Wir haben den Test gemacht. Mit zwei Kratzern am linken hinteren Kotflügel und der rechten Türe sind wir in eine Opel-Vertragswerkstatt, zu einer freien Lackiererei und zu Chipsaway gefahren. Das Ergebnis ist interessant. Die Vertragswerkstatt veranschlage € 1.500.- die Lackierer € 1.850.- und Chipsaway € 450.- Das ist schon mal ein Wort. Aber ist die Arbeit auch vernünftig? Sieht man da danach einen Unterschied? Schwer vorzustellen, dass die gleiche Arbeit mal € 450.- und mal 3-4-mal so viel kosten soll. Ein Termin bei Chipsaway war schnell vereinbart. Lange Wartezeiten gab es keine. Nach 2 Tagen war das Fahrzeug, in unserem Test ein Opel Insignia fertig. Das Ergebnis war einwandfrei.

Der Kratzer wag weg, die Delle ausgebessert und keine Spur von etwaiger Pfuscharbeit zu erkenne. Der Preis war genau wie vereinbart. Es ist oft einfach so dass es mit weniger Aufwand geht, der Laie aber nicht beurteilen kann ob es stimmt was der Verkäufer da so erzählt. Muss man wirklich den ganzen Kotflügel ausbauen und neu lackieren, oder kann man den Kratzer ganz einfach rauspolieren? Muss die Stoßstange tatsächlich ersetzt werden oder kann man die Delle ausspachteln? Am Besten genau hinterfragen und Preise vergleichen, und auch eine Vertragswerkstatt muss nicht zwangsläufig seriös sein nur weil draußen der Name der Automarke hängt. Es hängt vom Inhaber ab, nicht von der Marke.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Photos und Events Photos und Events Photos und Events
Info.